WEBRADIO

Standalone-Player

WA LAUFT?

Sa. 21.09. Fussball auf der Breiti

Sensation! Endlich wird wieder auf der Breiti getschuttet.

... mehr

Fr. 20.09. Taptab

«Leben» Live und DJ-Set: Neuzeitliche Bodenbeläge (D), Support: Randy Fears (SH/BE)

... mehr

Sa. 21.09. Mosergarten SH

Breaking / Open mic / DJ‘s und Live Band / Graf Walls

... mehr

Fr. 20.09. Platz SH

Parking Day in Schaffhausen

... mehr

Kunst in Herblingen

Skulpturen & Installationen

... mehr

Fr. 20.-22.09. FatART

Kunst im Kammgarn-West

... mehr

Kunst in der Fassbeiz

Roman Maeder (Milk and Wodka) zeigt neue Werke

... mehr

Rasa-App

Rasa App im Apple Store downloaden
Rasa App für Android downloaden
Radio Rasa
Postfach 213
Mühlenstrasse 40
8200 Schaffhausen
T://052.624.67.76
E://info@rasa.ch
E://musikredaktion@rasa.ch

News & Events

Sa. 21.09. Fussball auf der Breiti

Jubiläumsspiel 20 Jahre SSC vs. SB. Genaueres weiss man nicht. Nur soviel: Samstag Nachmittag, die Sonne scheint, wir gehen auf die Breite, es wird gekickt, ab 15:00 Uhr Essen, Trinken und dann fix ab 16:00 Uhr DJ's und Anpfiff.
Da werden nostalgische Gefühle erweckt. Die gute, alte Breite. Bierkurve, Fussball und Musik.

Stadion Breite, 15:00 Uhr

Fr. 20.09. Taptab



Das Berliner Duo mit dem Namen bastelt aus seinem Flair für Synthpop, NDW und krautige Motorik unglaubliche Pop-Tunes übers manchmal doch gar nicht so sexy Leben im Bohème-Prekariat der Spotify-Ära. Neuzeitliche Bodenbeläge wurde von Joshua Gottmanns und Niklas Wandt an einschlägigen Berliner Ecktresen und Sperrmüllansammlungen erdacht – getrieben vom Wunsch, die flüchtige Leidenschaft im Profanen kurz festzuhalten, bevor es unweigerlich bergab geht oder der Motor absäuft. Die Vinylsingle «Ich verliebe mich nie / Pfleg mich» («Themes For Great Cities», 2018) entstand als erstes Lebenszeichen auf Vierspurtape und stellte musikalisch die Weichen in Richtung Synthpop, kühlen NDW und Krautrepetition – zur Begeisterung des musikalischen Undergrounds. Bei Erscheinen der Single arbeiteten Gottmanns und Wandt in einem Hotel in Meersburg am Bodensee unter der Kuratel ihres Wiener Energieberaters Ali Europa bereits an der jüngsten EP «Leben», die im Frühling erschien: trommelschwer, dublastig und zugleich beängstigend poppig – süsser die Nöte/Krisen nie klangen! In gut einem Jahr auf der Strasse haben Neuzeitliche Bodenbeläge schon an diversen europäischen Orten Bremsspuren hinterlassen. Ihr gut gefüllter Kalender mit energischen Liveshows lässt sie endlich auch bei TapTab nen Boxenstopp einlegen – ihre Home Delivery besteht dann aber gleich aus einem Live- UND einem DJ-Set, DiggerIn, was brauchst du mehr? Die Tür steht sperrangelweit offen, come on in!!
Begin: 22:30 Uhr Eintritt: Fr. 15.-/18.-

Veranstaltung auf taptab

Sa. 21.09. Mosergarten SH





Um 14 h startet der Mosergarten-HipHop-Jam mit Break-Cypher, Liveband, 50-m-Graffitiwand, Open MC-Mic und Essen. Und dänn? Easy rüberschlurfen  zur Afterparty im TapTab feat. der pyramidale Egyptian Lover live. True Legend: Gregory Broussard aka Egyptian Lover half in den frühen Achtzigern mit, die Rapszene in LA zu etablieren – der Mann ist ein Pionier elektronischer Tanzmusik. Als Musiker, Sänger, Produzent und DJ begann er als einer der Ersten, die wie Pulsschläge pochenden 808-Drums in seine Tracks einzubauen, lang bevor es cool war, noch viel länger, bevor Kanye so was tat. Er schaffte sich einen Namen in der grossen Zeit, als ein DJ auch ein Entertainer war, der das Mic hielt, in einem richtigen Showcase seine Lieblingsmusik spielte und dazu scratchte, rappte und alles. Soweit, so geil. Aber wie kommt man zu so nem Künstlernamen? «I absolutely loved all the things I read about Egypt. The Pyramids, the Sphinx, the Nile, the hieroglyphics, the art. I then wanted it to be a part of my name. The Lover part came from Rudolph Valentino (Italian silent film actor) who made "The Sheik" movie. Put those two together and you get Egyptian Lover.» Alles klar?!
Nun kommt der King Tut des HipHop – flankiert von allerlei hiesigen DJ-Hohepriestern – für ne Liveshow zu uns: Egyptian Lover beehrt die «JMNC Jam»-Afterparty mit pyramidalen Partyskills und Flair für extra tanzbare Lösungen. Eine Frage hab ich noch: Wenn er mumifiziert in ein Pyramidengrab zur ewigen Ruhe gebettet würde: Welche fünf Dinge wünschte er sich als Grabbeigaben? «808, Jupiter 8, Vocoder, Plattenspieler, Ferrari!» Hol dir jetzt dein Ticket Türöffnung 23:00

Veranstaltung auf Taptab

Fr. 20.09. Platz SH

Seit 2005 ist der PARK(ing) Day im September ein jährlicher Aktionstag zur Re-Urbanisierung von Innenstädten. Und auch immer mehr Aktive in Schweizer Städten beteiligen sich daran. Wir denken: Es braucht bessere Luft, weniger Verkehr, lebenswerte Strassenräume für Menschen. Eine Stadt, in der es sich gut zu Fuss gehen und mit dem Velo fahren lässt. Ein Stadtbild, das nicht von Blechlawinen, sondern von buntem Leben geprägt ist. Eine Stadt, die so direkt auch etwas für den Umwelt- und Klimaschutz tut.

Kommt vorbei, Rasa ist mit dem Rasamobil vor Ort und interviewt, sendet und beschallt den "Walter-Bringolf-Platz".

Mehr Infos unter:

https://www.umverkehr.ch/

Kunst in Herblingen


In Herblingen (Stadt Schaffhausen) stehen Räume in einem historischen Bauernhaus mit Scheune und grossem Garten für eine kulturelle Zwischennutzung in Zusammenarbeit mit dem VSR Verein für sinnvolle Raumnutzung zur Verfügung.

In diesem Zusammenhang findet vom 6. September bis 22. September 2019 eine Gruppenausstellung mit Skulpturen und Installationen von regionalen, nationalen und internationalen Künstlern statt. Die Ausstellung wird durch den Verein "Kulturort Höfli 7" organisiert und wird auch an der Museumsnacht Hegau-Schaffhausen vom 14. September 2019 geöffnet sein.

6. September - 22. September 2019 Kulturort Höfli 7 in Herblingen SH

Website Höfli 7

Fr. 20.-22.09. FatART


Die Museen sollen weiblicher werden, der Blick soll weiblicher werden, sagen die Medien. Aber wie? FAT und FATart machen dieses Jahr den zweiten Schritt: Sie setzen mit Femme Artist Table (FAT) und FATart 2019 dezidiert neue Massstäbe auf dem Kunstmarkt!
Vernissage: Freitag 13.09 - 17:00 Uhr

Website FatART

Kunst in der Fassbeiz

 

Jenseits von Gut und Böse. Der überzeugte Autodidakt und neugierige Beobachter, Roman Maeder pflegt und entwickelt seinen markanten Stil und erweitert sein Themen-Repertoire fortwährend. Wunderliche Phantasiewesen mit geheimnisvollen Katzenblicken, Scheinheiligenscheinen und Vampirzähnen bevölkern seine Bilder, versprühen archaische Kräfte, spielen mit Anleihen aus Surrealismus und Dadaismus. In dynamischen Kompositionen werden die Bildsprache der Plakatgestaltung aufgenommen, expressive Farbwelten gezaubert und mit erfrischendem Schalk Tabubrüche begangen oder gesellschaftliche Phänomene kommentiert.
LOVE YOUR GURU heisst seine neuste Ausstellung, die vom 31. August bis am 26. Oktober 2019 in der Fass Beiz ausgestellt ist.
Die Vernissage findet am 31.08.2019 ab 15.00 Uhr statt.

Veranstaltung auf facebook